Küchenbrand macht Wohnhaus unbewohnbar

Posted by in Aktuelles

Ein ausgedehnter Küchenbrand hat heute Nachmittag die Feuerwehren Gerolstein, Lissingen, Müllenborn und Birresborn sowie den Rettungsdienst, die Polizei und das Stromversorgungsunternehmen beschäftigt. Der Hauseigentümer berichtete, dass eine Friteuse in der Küche brenne. Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, schlugen bereits Flammen aus den geborstenen Fenstern und der Haustür. Durch die enorme Hitzeentwicklung und den Brandrauch ist das Wohnhaus unbewohnbar geworden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Während den Löscharbeiten war ein Miauen im Brandschutt zu hören, so dass mehrere Trupps unter Atemschutz eine Katze suchten. Die Ursache für das Miauen konnte nach einiger Zeit ausgemacht werden: eine batteriebetriebene Katze miaute im Brandschutt vor sich hin.

Küchenbrand

Die Lage kurz nach dem Eintreffen der Feuerwehr.

Küchenbrand

Ein Trupp unter Atemschutz geht zur Brandbekämpfung vor.

Küchenbrand

Starke Rauchentwicklung.

Küchenbrand

Die Rolläden waren durch die Hitze teilweise geschmolzen.

Küchenbrand

Geschmolzene Rolläden.

Küchenbrand

Ein Trupp unter schwerem Atemschutz im Innenangriff.

Küchenbrand

Verbranntes Mobiliar.

Küchenbrand

Das Wohnhaus ist unbewohnbar.

Küchenbrand

Die Einsatzstelle.