Nein, die Schule fällt morgen nicht aus.

Posted by in Aktuelles

Regelmäßiges Üben ist wichtig für die Feuerwehrleute, damit im Realfall alles glatt läuft. Deswegen haben wir am vergangenen Wochenende u. a. in der Grund- und Realschule plus das Retten eines bewusstlosen Atemschutzgeräteträgers aus einem verrauchten Raum geübt. Solche Situationen können auch im Einsatz vorkommen und dann muss es schnell gehen. Der eingesetzte Sicherheitstrupp hatte die Aufgabe, den bewusstlosen Kameraden zu retten. Während der Übung, bei der ein Teil der Schule verraucht wurde, hatten mehrere Bürger Notrufe über der 112 abgesetzt. Ein Dankeschön an alle aufmerksamen Bürger!

Eine andere Gruppe übte auf dem Parkplatz an der Baustelle B 410 das Anheben von Lasten. Hierfür haben wir verschiedene Möglichkeiten: hydraulische Winden und Hebegeräte, Hebekissen, die mit Druckluft funktionieren und einen Hebebaum, der als zweiseitiger Hebel funktioniert.

Übung

Der Blick von Oben auf den Schulhof.

Übung

Aufgrund der Rauchentwicklung wurden mehrere Notrufe über die 112 abgesetzt.

Übung

Der erste Trupp bereitet sich an der Rauchgrenze vor.

Übung

Die Tür zum verrauchten Klassenraum ist gefunden.

Übung

Man sieht fast nichts.

Übung

Der bewusstlose Kamerad wird herausgeschleift.

Übung

Mittels einer Bandschlinge kann man den Kameraden einfach herausschleifen.

Übung

Einsatz einer hydraulischen Winde.

Übung

Kräftig Pumpen, damit die Last angehoben wird.

Übung

Kontrollblick

Übung

Anheben mit Hebekissen.

Übung

Auch mit dem Hebebaum kann man eine Last anheben.